Dialogveranstaltung „Städtische Ernährungspolitik“

Dialogveranstaltung mit VertreterInnen aus der biologischen Land- und Ernährungswirtschaft, Kommunalpolitik, Gemeinschaftsverpflegung und Wissenschaft.

Bildungsmaßnahmen, Dialogveranstaltungen

Warum ist „nachhaltige Ernährung“ ein zukunftsweisendes Thema für Städte? Wie können nachhaltige Ernährungsstrategien für Städte konkret aussehen und welche Akteure sind in der Lage, diese Strategien zu entwickeln und umzusetzen?

Der Bereich Ernährung ist von entscheidender Bedeutung, um Herausforderungen für Mensch und Umwelt zu begegnen. So kosten die gesundheitlichen Schäden schlechter Ernährung die deutsche Volkswirtschaft jährlich rund 100 Milliarden Euro und weit mehr als 18 Prozent der Treibhausgase weltweit werden durch die Produktion und den Transport von Lebensmitteln ausgestoßen. Aus globaler Perspektive sind Städte aufgrund ihrer demografischen Entwicklung wesentliche Akteure für die Umsetzung sozialer und ökologischer Nachhaltigkeitsziele im Bereich Ernährung. Städtische Großkantinen beispielsweise sind ein wirkungsvoller Hebel für die praktische Umsetzung dieser Ziele, da sie eine große Marktmacht besitzen und viele Verbraucherinnen direkt in ihrem Alltag erreichen. Dies waren einige der Leitthemen- und fragen, die auf der Podiumsdiskussion zum Thema Städtischer Ernährungspolitik am 08. Oktober 2014 diskutiert wurden.

Die Veranstaltung wurde durch Prof. Dr. Kai Wegrich, Professor of Public Administration und Public Policy an der Hertie School of Governance, und Lukas Paul Fesenfeld, Co-Präsident von NAHhaft e.V., eröffnet. Auf dem Podium stellten sich Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Präsident des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft, Sabine Toepfer-Kataw, Berliner Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Justiz, Petra Mai-Hartung, Geschäftsführerin des Studentenwerks Berlin, Dr. Philipp Stierand, Experte und Autor des Buches „Speiseräume“ sowie Ludolf von Maltzan, Geschäftsführer des Ökodorfes Brodowin, der Diskussion.

Für die rund 100 Besucherinngen gab die Veranstaltung einen Anstoß zu einer kontroversen Debatte über zukunftsfähige Ernährungsstrategien für Städte und versuchte die praktischen Widersprüche, Probleme und Lösungsansätze „auf den Tisch zu bringen

Erzählen Sie Bekannten und Freunden von NAHhaft

Weitere Projekte