Unsere Leistungen:

Forschen. Bilden. Beraten. Verbinden.

Projektmanagement

NAHhaft bietet Projektmanagement im Sinne einer nachhaltigen Transformation urbaner Räume an. Gemeinsam mit etablierten Forschungsinstituten und Partnern aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft initiiert NAHhaft Projekte, um Städte und Großkantinen auf dem Weg zu einer nachhaltigen, fairen und gesunden Ernährungs(-politik) zu begleiten. Beispiele sind die Etablierung von Ernährungsräten und die Organisation Nachhaltiger Wochen in Großkantinen.

Ein Beispiel für diese Art transformativen Projektmanagements ist die Etablierung und Analyse von Ernährungsräten. Ernährung ist ein Querschnittsthema. In den USA, Großbritannien und Kanada leben sogenannte Food Policy Councils (auf Deutsch: Ernährungsräte) vor, wie Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung gemeinsam die komplexen Fragen der städtischen Ernährung von Heute und Morgen angehen können. Die Ernährungsräte sind zum Teil offiziell als Entscheidungs- bzw. Beratungsgremien in die Kommunalpolitik eingebunden. Sie arbeiten gemeinsam mit den städtischen Parlamenten aber auch auf Stadtteilebene. Im Rahmen der Erprobung der Ernährungsräte wird ermittelt, wer die hemmenden und treibenden Stakeholder einer sozial-ökologischen Transformation des urbanen Ernährungssystems sind und welche Möglichkeiten zur Konfliktmediation bestehen, um transformative Kräfte zu stärken. Aufbauend auf der umfassenden Analyse des urbanen Ernährungssystems werden in einem partizipativ angelegten Prozess zusammen mit lokal ernährungsrelevanten Stakeholdern Bedarf, Ziele und „Verfassung“ von potenziell zu gründenden Ernährungsräten und anderen Instrumenten kommunaler Ernährungspolitik erörtert, umgesetzt und ausgewertet.

Ein weiteres Beispiel für unsere Leistung im Bereich des transformativen Projektmanagements sind die Nachhaltigen Wochen in Großkantinen.

Dem Thema nachhaltige Ernährung kommt in der Wahrnehmung vieler Konsumentinnen eine zunehmend große Bedeutung zu. Viele möchten sich gesund, frisch und nachhaltig ernähren. Dies gilt nicht nur im Supermarkt beim Kauf von Bio-Äpfeln, sondern ganz grundsätzlich für das alltägliche Essen. Daher sind Großmensen, die Studierende, Wissenschaftlerinnen, Bauarbeiter, Sachberarbeiterinnen und viele weitere Arbeitnehmer täglich ernähren von besonderer Wichtigkeit für NAHhaft. Die Nachhaltigen Wochen sind für NAHhaft ein mehrfach erfolgreich durchgeführtes Veranstaltungsformat, um Großkantinen bei der Umstellung ihres Angebotes auf regionale, frische und gesunde Ernährung zu unterstützen. Sie dienen dem Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Mitarbeiterinnen der Großkantinen, Lieferanten, Produzentinnen und weiteren Stakeholdern. Gleichzeitig bieten sie Informationen für Besucherinnen und sind ein erster Probelauf für Kantinenbetreiber, um langfristig ein frisches, saisonales und regionales Ernährungsangebot sicher zu stellen. Während der Nachhaltigen Wochen beziehen die Großkantinen ihre Lebensmittel von Landwirtinnen aus der Region und die Produkte werden frisch zubereitet. Zudem werden diverse Informationsveranstaltungen sowie Bauernstände organisiert. Vom 26. Mai bis 06. Juni fanden beispielsweise Nachhaltige Wochen in Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Berlin unter dem Motto "Frisch auf den Tisch" statt.

Dialogveranstaltungen

Im Sinne der Leitidee „Wissen als öffentliches Gut“ schaffen wir mit unserem Grassroots-Thinktank eine partizipative und inklusive Plattform, auf der junge wie etablierte Forscherinnen und Praktiker Alternativen für ein nachhaltiges Ernährungssystem diskutieren und diese mit innovativen Veranstaltungs-, Dialog- und Publikationsformaten in den öffentlichen Diskurs tragen.

Bildungsmaßnahmen

Für Gemeinschaftsverpfleger wie Schulen und Kantinen entwickeln wir integrierte Ernährungsstrategien, die Ernährungsbildung und Versorgungsinfrastruktur intelligent miteinander verknüpfen. Damit stärken wir die Kompetenz für gesunde und nachhaltige Ernährung, fördern den Ausbau von Schulküchen und vernetzen öffentliche Verwaltung mit lokalen Erzeugerbetrieben.

Beratungsdienstleistungen

Wir setzen das Thema Ernährung auf die Agenda von Politik und Wirtschaft, indem wir Kommunen sowie Gemeinschaftsverpfleger zu strategischen und logistischen Fragen einer nachhaltigen Nahrungsmittelversorgung beraten – zum Beispiel beim Aufbau von Ernährungsräten oder durch die Entwicklung innovativer Produkte.

Fachstudien

Gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnerinstituten, Kommunen, KMU und der Zivilgesellschaft erforschen wir Handlungspfade, die eine nachhaltige Transformation des Ernährungssystems ermöglichen – ein besonderer Fokus liegt dabei auf urban-regionalen Ernährungssystemen. Auf dieser Basis erarbeiten wir innovative Strategien für die Praxis.

Projektbeispiele

Online-Plattform für nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft

Online-Plattform für nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft

Wir möchten die zentrale Online-Plattform im deutschsprachigen Raum schaffen, um gemeinsam gesellschaftlich akzeptable Lösungen für die bestehenden Herausforderungen eines nachhaltigen Ernährungssystems zu entwickeln.

Dialogveranstaltungen, Bildungsmaßnahmen, Beratungsdienstleistungen

KERNiG – Kommunale Ernährungssysteme als Schlüssel für städtische Nachhaltigkeit

KERNiG – Kommunale Ernährungssysteme als Schlüssel für städtische Nachhaltigkeit

Im Rahmen des Forschungsprojekts KERNiG berät und unterstützt NAHhaft Kommunen bei der Entwicklung und Umsetzung ernährungspolitischer Maßnahmen.

Beratungsdienstleistungen, Fachstudien

Inhaltlich-konzeptionelle Beratung des Berliner ‚Forum für gutes Essen‘

Inhaltlich-konzeptionelle Beratung des Berliner ‚Forum für gutes Essen‘

Im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz berät NAHhaft das 'Forum für gutes Essen' bei der Entwicklung seiner inhaltlichen Grundlagen.

Projektmanagement, Beratungsdienstleistungen

KlimaTeller – der leckere Klimaschutz

KlimaTeller – der leckere Klimaschutz

Mit dem KlimaTeller bieten wir Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen ein leicht umsetzbares Klimaschutz-Paket für die Gemeinschaftsverpflegung.

Bildungsmaßnahmen, Beratungsdienstleistungen

Grassroots-Thinktank Thought for Food zu nachhaltigen Ernährungsstrategien

Grassroots-Thinktank Thought for Food zu nachhaltigen Ernährungsstrategien

Der Grassroots-Thinktank schafft eine partizipative und inklusive Plattform, auf der junge wie etablierte Forscherinnen und Praktiker Alternativen für ein nachhaltiges Ernährungssystem diskutieren und diese mit innovativen Veranstaltungs-, Dialog- und Publikationsformaten in den öffentlichen Diskurs tragen.

Dialogveranstaltungen

Nachhaltige und regionale Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung

Nachhaltige und regionale Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung

NAHhaft entwickelt eine Plattform für die regionale Vermarktung, Beschaffung und Belieferung von nachhaltigen Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung.

Beratungsdienstleistungen, Fachstudien

Netzwerk Ernährungsbildung – Essbare Schule

Netzwerk Ernährungsbildung – Essbare Schule

NAHhaft fördert zusammen mit dem Projektträger Förderband - Kulturinitiative Berlin eine nachhaltige Ernährung an der Caspar-David-Friedrich-Schule in Berlin Marzahn-Hellersdorf

Projektmanagement, Dialogveranstaltungen, Bildungsmaßnahmen

Policy Paper zu kommunaler Ernährungsgovernance

Policy Paper zu kommunaler Ernährungsgovernance

Mit dem Leitfaden möchten wir Kommunen für die Relevanz städtischer Ernährungs-politik sensibilisieren und ihnen konkrete Handlungsempfehlungen geben.

Beratungsdienstleistungen, Fachstudien

Fachtagung „Wie is(s)t die Stadt der Zukunft?“

Fachtagung „Wie is(s)t die Stadt der Zukunft?“

Dialogveranstaltung zu den Themen gemeinschaftliches Gärtnern, städtische Ernährung und lokale Lebensmittelproduktion in Kassel

Dialogveranstaltungen, Beratungsdienstleistungen

Städtische Ernährungsstrategien und kommunale Lebensmittelbeschaffung

Städtische Ernährungsstrategien und kommunale Lebensmittelbeschaffung

Vergleichende Fallstudie zu städtischen Ernährungsstrategien und kommunalen Richtlinien zur nachhaltigen Lebensmittelbeschaffung

Fachstudien

Politikinstrumente für lokale und regionale Nahrungsmittelversorgung

Politikinstrumente für lokale und regionale Nahrungsmittelversorgung

Analyse von Politikinstrumenten zur nachhaltigen Sicherung und Weiterentwicklung lokaler und regionaler Nahrungsmittelversorgung in Deutschland

Fachstudien

Sustainability Days an der Hertie School of Governance

Sustainability Days an der Hertie School of Governance

Entwicklung und Umsetzung von Ernährungsprojekten im Rahmen der Sustainability Days an der Hertie School of Governance in Berlin

Projektmanagement, Dialogveranstaltungen, Bildungsmaßnahmen

Dialogveranstaltung „Städtische Ernährungspolitik“

Dialogveranstaltung „Städtische Ernährungspolitik“

Dialogveranstaltung mit VertreterInnen aus der biologischen Land- und Ernährungswirtschaft, Kommunalpolitik, Gemeinschaftsverpflegung und Wissenschaft.

Bildungsmaßnahmen, Dialogveranstaltungen

Aktionswochen zu nachhaltiger Ernährung

Aktionswochen zu nachhaltiger Ernährung

Entwicklung und Umsetzung von Aktionswochen zum Thema "Nachhaltige Ernährung" in Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Berlin

Dialogveranstaltungen, Bildungsmaßnahmen, Projektmanagement

Umfrage zu Ernährung in Mensen

Umfrage zu Ernährung in Mensen

Befragung von Mensabesucher*innen zu Interesse, Einstellungen und Wünschen zu nachhaltigen Lebensmitteln in der Mensa. Zusammenarbeit mit HU Berlin.

Beratungsdienstleistungen, Fachstudien

Beratung zu nachhaltiger Lebensmittelbeschaffung

Beratung zu nachhaltiger Lebensmittelbeschaffung

Beratung der Heinrich Böll Stiftung zur rechtlichen Ausschreibung der Kantinenversorgung mit saisonalen, regionalen und ökologischen und fairen Lebensmitteln

Projektmanagement, Beratungsdienstleistungen

Unsere Partner

Unsere Unterstützer